kvt Kassenärztliche
Vereinigung Thüringen

Verdachtshinweise auf den Missbrauch von Arzneimitteln und Krankenversicherungskarten

Verdachtsfälle können Sie an die Rechtsabteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen unter der
03643 559-141, per E-Mail an rechtsabteilungnoSpam@kvt.de oder unser Kontaktformular melden.

Bitte beachten Sie in jedem Fall, dass eine notwendige medizinische Versorgung nicht versagt werden darf!

Meldedatum Medikament/e Ort/e der betroffenen Arztpraxis/en 

Patientendaten (Alter, Geschlecht, Wohnort)

 Krankenkasse des/r Patienten/in Sachverhalt
01/2024 
  • Tilidin com 200/16mg, ret, N3
 
  • Erfurt
 
  • geb. 1997
  • männlich
  • Erfurt
 - Patient hat durch die Vorlage eines gefälschten Privatrezeptes in einer Apotheke in Jena das angegebene Medikament erhalten.
01/2024 
  • Pregabalin 300
 
  • Zeulenroda
 
  • geb. 1979
  • männlich
  • Greiz
 DAK Rezeptwunsch im KV-Dienst bei angeblicher Epilepsie. Es wurde ein letztes Rezept von einem Hausarzt aus 05/2023 über 98 Stück vorgelegt.
12/2023 
  • Medikinet adult 40 mg (Methylphenidat)
 
  • ganz Thüringen, vorrangig Raum Arnstadt/ Erfurt
 
  • geb. 1978
  • männlich
  • Bayern
 Salus BKK Die Person habe in mehreren Praxen unter Vorlage eines älteren Medikationsplanes sowie eines Befundberichtes versucht, an entsprechende Verordnungen zu gelangen. In einer Apotheke habe die Person in der Folge versucht mehrere Verordnungen, die er aus verschiedenen Praxen erhalten habe, einzulösen.
12/2023 
  • Titretta 1000/60 Supp
  • Titretta Zäpfchen 1000/60 30 Stk.
 
  • Wartburgkreis
 
  • geb. 1964
  • weiblich
  • Wartburgkreis
 AOK Plus Die Versicherte hat innerhalb kurzer Zeit in mehreren Arztpraxen versucht, an eine Verordnung zu gelangen. In einem Fall habe die Versicherte angegeben, unter Migräne zu leiden.
11/2023 
  • Tilidin 200/16 retard, N3
 
  • Erfurt
 
  • geb. 1994
  • männlich
  • Erfurt
 - Die Person habe durch Vorlage eines gefälschten Privatrezeptes in einer Apotheke versucht das Medikament zu erlangen.  
11/2023 
  • Quetiapin
 
  • Landkreis Sonneberg
 
  • 26 Jahre
  • weiblich
  • Landkreis Sonneberg
 - Um an eine erneute Verordnung mit hoher Dosierung zu gelangen habe die Patientin angegeben, ihre Medikamente bei Angehörigen vergessen zu haben. Aufgrund bisheriger Erfahrungen im Zusammenhang mit der Patientin werde davon ausgegangen, dass es sich hierbei um ein Vorspiegeln falscher Tatsachen handelt. Laut ärztlicher Berechnung genüge die bislang verordnete Menge noch über mehrere Monate. 
11/2023 
  • Pregabalin 50mg - 100 mg
 
  • Landkreis Greiz
 
  • geb. 2000
  • weiblich
  • Landkreis Greiz
 AOK Plus Die Patientin versuche unter Vorspiegelungen verschiedener Umstände an mehrfache Verordnungen zu gelangen. Sie wolle das Medikament absetzen und benötige daher immer wieder neue Verordnungen mit geringerer Stärke. Außerdem habe sie angegeben, das Medikament verloren zu haben sowie dass es ihr gestohlen worden sei. 
10/2023 
  • Lorazepam
 
  • Jena
 
  • geb. 1989
  • männlich
  • Jena
    •  
 TK Es sei bekannt, dass der Patient ausschließlich im Vertretungsfall eine bestimmte Praxis aufsucht, um an Verordnungen zu gelangen. Es könne jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass sich der Patient auch an andere Praxen im Umkreis wendet.
08/2023 
  • Tramadol
  • Diazepam
  • Pregabalin
 
  • Arnstadt
  • Ilmenau
  • Hildburghausen
 
  • geb. 1995
  • männlich
   Der Patient habe sich selber aus dem Krankenhaus entlassen und verlange körperlich- und verbal-aggressiv entsprechende Verordnungen.
07/2023 
  • Pregabalin 300
  • Tramal 300 mg
 
  • Gera
 
  • geb. 1979
  • männlich
 

Knappschaft

 Der Patient werde hausärztlich nicht betreut und erscheine regelmäßig im Bereitschaftsdienst, um an diverse Verordnungen zu gelangen. Medizinische Unterlagen könne der Patient nicht vorlegen. Auf ärztliche Rückfragen antworte der Patient lediglich ausweichend und oberflächlich. Auffällig sei, dass er immer wieder eine leere Medikamentenpackung des Herstellers ARISTO vorlegt, obwohl zuletzt andere verordnet worden sind.
07/2023 
  • Esketamin
  • Midazolam
 
  • Thüringen
 
  • geb. 1993
  • weiblich
 DAK Es sei bekannt, dass die Versicherte sog. Ärztehopping in Thüringen (auch Bundesland übergreifend) betreibt und Verordnungen für vorgenannte Medikamente anfragt, welche für die Anwendungsgebiete der Versicherten jedoch nicht zugelassen seien. Eine Genehmigung zum Off-Label-Use liege nicht vor. Sie komme in der Regel als Notfall und gebe an, dass sie im Urlaub sei und ihre Medikamente ausgegangen seien. 
07/2023 
  • Hydrocortison 25mg/die
  • Pramiprexol 1mg
  • Quetiapin 200 prolong
  • Promethazin Tropf Bedarf
  • Biperiden Akineton
  • Propanolol 40
  • Doxepin aponal Bedarf
  • Tramadol 100
  • Pregabalin 300 reg
  • Daridorexant (Quviviq) 50mg
  • Ritalin 40mg/die
  • Tilray Cannabisblüten (THC/CBD), rauchen 1g/die
  • etc.
 
  • Erfurt
 
  • geb. 1986
  • weiblich
 

unbekannt

 Es sei bekannt, dass die Patientin immer wieder Vertretungsärzte aufsucht, um an verschiedene Medikamente zu gelangen. Der Medikationsplan beinhalte eine Vielzahl an Medikamenten, welche als hochgefährlicher, polytoxischer Arzneimittelcocktail eingenommen werden würden. Eine stationäre Versorgung der Patientin werde angestrebt. 
06/2023 
  • Diazepam 10mg
  • Valoron 100/6
  • Pregabalin 150mg
 
  • Unstrut-Hainich-Kreis
 
  • geb. 2004
  • männlich
 AOK Plus Der Patient schildert, er habe Rheuma und Angststörungen und benötige Medikamente gegen Schmerzen und Angst. Der Patient ist wegen Polytoxikomanie bekannt.
06/2023 
  • Diazepam
  • Seroquel
  • Pregabalin
  • Sertralin
  • Tiabrid
 
  • Unstrut-Hainich-Kreis
 
  • geb. 2004
  • männlich
 AOK Plus Der Patient verlangt aufgrund von Angststörungen eine Vielzahl an Verordnungen. Es besteht der Verdacht, dass der Patient gefälschte Verordnungen in Apotheken einlöst.
06/2023 
  • Oxycodon 80mg
  • Pregabalin 150 mg
  • Rivotril 2mg
 
  • Landkreis Nordhausen
 
  • geb. 1998
  • männlich
 unbekannt Ein der Praxis unbekannter Patient forderte in ungewöhnlicher Weise per Email Verordnungen für diverse Medikamente.
04/2023 
  • Tramadol 50 mg
  • Venlafaxin
 
  • Landkreis Saalfeld-Rudolstadt
 
  • geb. 1983
  • weiblich
 unbekannt Patientin fordert in mehreren Praxen im Raum Saalfeld sowie im Notdienst größere Mengen.
04/2023 
  • Ritalin Adult 30mg/40mg
 
  • Landkreis Nordhausen
 
  • geb. 1980
  • männlich
  • Landkreis Offenbach
 unbekannt Der Patient forderte in ungewöhnlicher Weise per Email das Medikament als Privatrezept und im off-label-use. Er hat ein Attest vorgelegt, aus dem sich ergeben soll, dass er dieses Medikament benötige und mitführen dürfe. Er gibt an unter ADHS zu leiden. Zudem sei sein Hausarzt abwesend und es gäbe keine Vertretung. Seinen Hausarzt wolle er zudem wechseln.
03/2023 
  • Pregabalin 300 mg N3
  • Rivotril N3
 
  • Landkreis Schmalkalden-Meiningen
 
  • 2 Personen
  • geb. 2004
  • männlich
  • Landkreis Schmalkalden-Meiningen
 

AOK Plus

 Es handelt sich um 2 Personen, die gemeinsam bereits mehrfach im Quartal im Sitzdienst erschienen sind und entsprechende Verordnung in Packungsgröße N3 verlangen, obwohl sie sich diese bereits mehrfach im Quartal haben rezeptieren lassen. Sie geben an unter chronischen Schmerzen zu leiden. 
03/2023 
  • Diazepam
  • Tramal
 
  • Landkreis Sonneberg
 
  • geb. 1999
  • männlich
  • Landkreis Sonneberg
 AOK Plus Patient verlangt regelmäßig entsprechende Verordnungen und erfindet Ausreden für das häufige Verlangen (z.B. Medikament wurde beschädigt/zerstört). Er ist auffallend freundlich und schwarz gekleidet.
03/2023 
  • Tramadol ret. 50mg - 200mg
 
  • Landkreis Gotha
  • Erfurt
 
  • geb. 1992
  • männlich
  • Landkreis Gotha
 AOK Plus Patient verlangt wiederholt entsprechende Verordnungen.
03/2023 
  • TRAMAL Tabletten/Tropfen
 
  • Schmalkalden-Meiningen
  • Wartburgkreis
 
  • geb. 1977 
  • männlich
  • Landkreis Hersfeld-Rotenburg/ Hessen
 Techniker Krankenkasse Unter Angabe, sein Hausarzt sei im Urlaub, versucht der Patient bereits seit längerer Zeit, entsprechende Verordnungen zu erlangen. Er verbraucht unglaubwürdig hohe Mengen des Medikaments.
20/2023 
  • Lisinopril
  • Lorazepam
  • Metohexal
  • Novaminsulfon
   
  • 58 Jahre
  • männlich
  • Landkreis Sonneberg
 AOK Patient nimmt Unmengen an Tabletten ein und behauptet, er habe keine mehr, obwohl die Versorgung noch über mehrere Wochen reichen sollte. Patient wurde mehrfach darauf aufmerksam gemacht, auch eine Empfehlung zur stationär-psychiatrischen Einweisung wurde ausgesprochen. Patient ist völlig uneinsichtig und erkennt den Ernst der Lage nicht an.
02/2023 
  • Fentanylpflaster
   
  • geb. 1973
  • männlich
  • Unstrut-Hainich-Kreis
 AOK Patient verlangt bei verschiedenen Hausärzten als angeblicher Vertretungspatient regelmäßig entsprechende Verordnungen.
01/2023 
  • Oxycodon
  • Alprazolam
  • Bromazepam
  • Ritalin
 
  • Erfurt
 
  • geb. 1984
  • männlich
 BARMER Patient verlangt unter Vorlage eines Medikationsplanes und der Angabe von Schlafmangel und Unruhe diverse Betäubungs- und Schmerzmittel. Eine Abhängigkeit ist bekannt. Auffällig ist das zunächst äußerst nette und schmeichelnde Auftreten des Patienten.
11/2022 
  • Tramadol Tropfen

 

 
  • Raum Kaltennordheim (Rhön)
 
  • geb. 1977
  • männlich

 

 

Techniker Krankenkasse

 

 Patient fordert von verschiedenen Ärzten entsprechende Verordnungen.
11/2022 
  • Codein
  • Diazepam
 
  • Raum Kaltenwestheim (Rhön)
 
  • geb. 1991
  • weiblich
 Techniker Krankenkasse Patientin fordert von verschiedenen Ärzten entsprechende Verordnungen.

10/2022

 

 

 

 
  • Rohypnol

 

 

 

 
  • Bad Salzungen

 

 

 
  • geb. 1963
  • weiblich
  • Landkreis Gotha

 

 

 

AOK

 

 

 

 

Patientin verlangt entsprechende Verordnungen.

 

 

09/2022 
  • Zolpidem 10mg
 
  • Weimar
 
  • 73 Jahre
  • weiblich
  • Weimar
 AOK Patientin verlangte bereits mehrfach eine entsprechende Verordnung.
09/2022 
  • Fentanyl 150mg Pflaster
 
  • Raum Erfurt
  • Arnstadt
  • Halle
  • Leipzig
 
  • 55 Jahre
  • männlich
  • Erfurt
 BARMER Unter Verweis auf einen Bandscheibenvorfall und chronische Schmerzen verlangt der Patient als Vertretungsfall entsprechende Verordnungen. Patient war in der angegebenen Hausarztpraxis nicht bekannt.
09/2022 
  • Benzodiazepine
  • Psychopharmaka
   
  • 57 Jahre
  • weiblich
  • Schmal-kalden-Meiningen
 DAK Patientin versucht wiederholt entsprechende Verordnungen bei verschiedenen Ärzten - auch im KV-Dienst - zu erhalten. Dabei gibt sie häufig Schlafstörungen und Depressionen an.
09/2022 
  • Oxycodon
 
  • Landkreis Sonneberg
 
  • 30 Jahre
  • weiblich
  • Landkreis Sonneberg
   Patientin fordert entsprechende Verordnungen mit der Begründung, derzeit im Urlaub zu sein.
05/2022 
  • Salbutamol
  • Foster Spray 200/6ug
 
  • Landkreis Gotha
 
  • 29 Jahre
  • männlich
  • Landkreis Gotha
 AOK Patient fordert entsprechende Verordnungen.
05/2022 
  • Tilidin 100/8mg ret. oder 50/4 mg ret, jeweils 1-0-1 p.o.
  • Pregabalin 25mg 1-0-1
 
  • Kreis Eichsfeld
 
  • 31 Jahre
  • weiblich
 AOK Patientin fordert entsprechende Verordnungen mit der Begründung von Schmerzen in der linken Hand.
03/2022 
  • Oxycodon mit der Dosierung 4 x tgl. 40 mg
 
  • Raum Schleiz
 
  • geb. 1981
  • weiblich
 BARMER Patientin fordert entsprechende Verordnungen und gibt als Diagnose Epilepsie an.
02/2022 
  • Tramadol
 
  • Raum Arnstadt
 
  • 31 Jahre
  • weiblich
  • Ilm-Kreis
 AOK PLUS Die Patientin verlangt bei verschiedenen Arztpraxen entsprechende Verordnungen. Als Grund gibt sie an, ihr Hausarzt sei im Urlaub oder sie suche derzeit nach einem Hausarzt, da sie bisher in der Gegend keinen habe.