kvt Kassenärztliche
Vereinigung Thüringen

Wahl der Vertreterversammlung 2022

Im Sommer 2022 steht die nächste Wahl der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen (KVT) an. Thüringer Vertragsärzte und -psychotherapeuten haben damit wieder die Möglichkeit, das wichtigste Gremium ihrer Selbstverwaltung für die Amtszeit 2023 bis 2028 zu wählen und sich selbst zur Wahl zu stellen. Wir geben Ihnen zur Vorbereitung eine Übersicht zu den wichtigsten Eckpunkten der Wahl.

Wer wird gewählt?
Gewählt werden die 30 Mitglieder der Vertreterversammlung der KVT. Die sechsjährige Amtszeit beginnt mit dem Jahr 2023. Nicht gewählt wird hingegen der Vorstand. Dieser wird von der Vertreterversammlung ernannt.

Was ist die Vertreterversammlung?
Als ärztliches Selbstverwaltungsorgan ist die Vertreterversammlung das höchste Beschlussgremium einer Kassenärztlichen Vereinigung, welches über die wichtigsten Belange der Ärzte und Psychotherapeuten zu entscheiden hat. Zu ihren Aufgaben zählen insbesondere, die Satzung zu beschließen, den Vorstand zu wählen und zu überwachen, alle Entscheidungen zu treffen, die für die Körperschaft von grundsätzlicher Bedeutung sind und den Haushaltsplan festzustellen.

Wie setzt sich die neue Vertreterversammlung zusammen?
Die Vertreterversammlung der KVT besteht aus 30 Mitgliedern. Gemäß Satzung der KVT ergibt sich folgende Aufteilung der Vertreterversammlung: 12 Hausärzte, 15 Fachärzte, drei Psychotherapeuten. Die Aufteilung der Sitze in der Vertreterversammlung innerhalb der genannten Gruppen spiegelt die tatsächlichen Verhältnisse der Hausärzte, Fachärzte sowie Psychotherapeuten in Thüringen wider.

Wo wird gewählt?
Die Wahl findet als Briefwahl statt.

Wann wird gewählt?
Gewählt werden kann zwischen dem 13. und 24. Juni 2022. Die Wahlunterlagen werden fünf Tage vor Beginn der Wahlperiode an alle Wahlberechtigten versandt. Wer darf überhaupt wählen? Wahlberechtigt sind laut Wahlordnung alle Mitglieder der KVT. Zur Ausübung des Wahlrechts ist die Eintragung in das Wählerverzeichnis erforderlich. Mitglieder sind zugelassene Ärzte und Psychotherapeuten sowie angestellte Ärzte und Psychotherapeuten, wenn sie mindestens 10 Stunden/Woche beschäftigt sind. Zu den Mitgliedern zählen außerdem an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmende ermächtigte Krankenhausärzte und Krankenhauspsychotherapeuten.

Wer darf sich wählen lassen?
Alle Wahlberechtigten dürfen sich auch zur Wahl stellen. Um sich als Kandidat aufzustellen, muss nach der offiziellen Wahlbekanntmachung ein Wahlvorschlag beim Wahlausschuss eingereicht werden. Dies ist voraussichtlich vom 1. April bis 15. Mai möglich.

Wer sitzt im Wahlausschuss?
Der Wahlausschuss koordiniert und überwacht die Wahl. Die fünf berufenen Mitglieder des Ausschusses sind für die Wahl 2022:

  • Karin Orta-Oedekoven, Fachärztin für Innere Medizin, Erfurt
  • Dr. med. Jana Boer, Fachärztin für Innere Medizin, Erfurt
  • Dipl.-Med. Kirsten Schmidt, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Kranichfeld
  • Dr. med. Uta Wiechmann, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Erfurt
  • Josephine Maak, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Arnstadt